Diario

RSS
  • RPR1 + Regen im Regierungsviertel

    Ago 9 2011, 13:02

    Sa., 6. Aug. – RPR1 Rheinland-Pfalz Open Air 2011

    Sch.... Wetter war's. Mal wieder.
    Aber es herrschte grandiose Stimmung. Mal wieder.

    Gegen 15:45 trafen meine Begleitung und ich auf dem Gelände ein.
    Kostenlose Veranstaltung und noch dazu von einem sch... Privatsender (wenn Radio, dann SWR3!!!): klar, dass da die Getränke nicht mit reingenommen werden durften.
    Unser Weg führte uns direkt zur Bühne, wo wir die letzten Klänge der Nachwuchsband Furasoul aus Biberach wahrnahmen. Außer der Feststellung, dass der Sänger ein Muttermal genau auf der Nasenspitze hat und bei Regenwetter ganz krass mit Sonnenbrille aufzutreten einfach nur bescheuert ist, gingen diese relativ spurlos an uns vorbei, aber vielleicht wird man von ihnen in den kommenden Jahren ja noch zu hören bekommen.

    Anschließend freuten wir uns auf das Best Of des Musicals We Will Rock You, laut Plan ab 16:15 Uhr.....doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung und RPR1 sah sich sogar gezwungen, die Veranstaltung zu unterbrechen ._.
    An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir uns köstlich über das "Krisenmanagement" von Kunze und Nadja/Nadine (?) amüsiert haben.....
    Whatever. Nachdem wir uns für keine Ahnung wie lange richtig untergestellt hatten - nicht unter einen Baum, aber auch nicht in die angepriesene Tiefgarage - wurde das Wetter etwas besser und der Regen ließ nach, wollte sich eben noch was aufsparen, das Event ging ja noch ne ganze Zeit.
    Also hatten wir uns in der Zwischenzeit auch wieder auf dem Gelände eingefunden und steuerten zuerst mal eine Verpflegungsstation an.
    Currywurst + Pommes für 7 € !
    So ist das eben bei einem Sch... Privatsender.

    Mit Verspätung fanden dann auch die toll kostümierten Musicaldarsteller den Weg auf die Bühne. Leider etwas kurz, zur Kurz für meinen Geschmack. Vor allem hätte ich noch gerne Bohemian Rhapsody gehört. Sei's drum.

    Danach die Atzen. Ich schweige mich jetzt einfach darüber aus; nur so viel, sie hätten besser früher Schluss gemacht.

    Das Wetter spielte immer noch verrückt, während den Atzen war es mal trocken, fing dann aber immer wieder an zu regnen, aber das tat der immer besser werdenden Stimmung keinen Abbruch.
    Im Programm folgten Alphaville; Höhepunkt: "Forever Young" bei dem wirklich alle mitsangen und somit ein Gänsehaut-Feeling entstehen konnte.
    Dann freuten wir uns auf Juli, die mit einer Verzögerung von einer halben Std (techniche Probleme) wirklich ne gute Show ablieferten und dann der absolute Höhepunkt Milow :-) Die Frau hätte er nicht unbedingt noch mit auf die Bühne nehmen müssen, aber unsere männliche Begleitung war auch von ihr begeistert.
    Bei Ich + Ich haben dann Teile unserer Gruppe vorzeitig die Flucht angetreten, auch ich habe während der Hamster vorm Fenster tobte (3.oder 4. Lied) die Flucht ergriffen.....

    Fazit: RPR1 ist und bleibt sch...., aber war ansonsten ne schöne Veranstaltung mit ordentlichem Line Up.
  • Mission Completed - RhEINKULTUR 2012 kann kommen!

    Lug 4 2011, 16:30

    Sa., 2. Jul. – Rheinkultur 2011

    Das Wichtigste vorne weg: mit 120.000 Besuchern mehr als im letzten Jahr ist das Fortbestehen des größten Umsonst-und-Draußen gesichert.

    Und was war es für ein Fest!
    Super Stimmung, super Leute und auch noch (fast) super Wetter.
    Habe erst im Nachinein von der Eskalation auf der Hip-Hop-Bühne erfahren; kleiner Tipp von mir am Rande an die Orga, einfach diesen unnötigen Kram weglassen, braucht kein Mensch und dann kommen auch weniger Krawallmacher.

    Aber ansonsten war es wirklich schön mitanzusehen, wie so viele Menschen auf dann doch eher wenig Platz (Gelände wurde ja auch als überfüllt zwischenzeitlich gesperrt) so nett miteinander umgehen.

    Von den Skagöttern aus Bonn hab ich leider nur noch das Ende mitbekommen. Aber es muss wohl gut gewesen sein!
    Unser Programm anschließend:

    Itchy Poopzkid
    Friska Viljor
    Jupiter Jones
    Royal Republic
    Razorlight
    Dick Brave

    Ich muss sagen, das Line Up dieses Jahr fand ich spitzenmäßig. Was man da wieder auf die Beine gestellt hat und das trotz des absolut miesen Jahres 2010. Hut ab!

    Zu den einzelnen Bands gibt's eigentlich gar nicht so viel zu sagen, außer: geil, geil, geil.
    War zwar teilweise ein echtes Gehetze, um immer rechtzeitig zwischen blauer und roter Bühne zu wechseln und trotzdem noch ein gutes Plätzchen zu ergattern und idealerweise auch noch ein Bierchen :) Aber gelohnt hat es sich allemal.
    Die Itchy Poopzkid waren wie erwartet genau die richtige EInstimmung für einen grandiosen Abend.
    Die Schweden von Friska Viljor waren ja sehr schick gekleidet, konnte man sich gut anhören auch noch aus der Ferne. Bin da nicht so großer Fan, .... aber dann hieß es sich nach vorne zu "kämpfen", um den Eiflern von Jupiter Jones die Ehre zu erweisen. Sie gaben alles, ich gab alles, doch leider wurde mein verzweifelter Ruf nach meinem Lieblingslied "Jupp" nicht wirklich erhört. Trotzdem klasse Auftritt, besonders toll war die sehr, sehr schnelle Version von "Auf das Leben".

    Dann hieß es wieder rüber hetzten. Erneut ein Schweden Import und der beste direkt nach Mando Diao, der die letzten Jahre so rübergeschwappt kam. Auch hier gab die Band alles, in den vorderen Reihen kam man die ersten Minuten über gar nicht zum Luft holen, weil sie einen Hit nach dem anderen zum Besten gaben. Tolle Show mit für meinen Geschmack etwas zu viel Nebel^^
    Danach hieß es dann erstmal Essen fassen und wieder ab zur blauen Bühne.

    Ich muss sagen, dass ich mich gar nicht so auf Razorlight gefreut hatte (zumindest im Vergleich mit meinen Mitstreitern) aber auch die Inselcombo überzeugte mich.
    Und dann zum krönenden Abschluss Dick Brave! War das geil, verdammte Axt. Wer bei den Subways war hat definitiv die Show des Abend verpasst! :-)
    Super Gesang und Getanze von Frontmann Dick/Sasha und ne Menge toller Songs. Teils vom bereits bekannten und innnig geliebtem Album und teils auch ganz neues von zB Adele und den Kings of Leon oder Bruno Mars und sogar Green Day musste dran glauben, aber eben alles vorgetragen im Rockabilly Stil. Da hieß es auch im Publikum: schwing das Tanzbein!
    Wie immer musste ja (leider) pünktlich um Mitternacht Schluss gemacht werden und so traten wir mit einem Abschlussbierchen den Heimweg an --> gute halbe Stunde Fußmarsch, aber immerhin mussten wir uns nicht in eine der völlig überfüllten Bahnen quetschen :)

    Fazit: nächstes Jahr wieder!
  • Wie wahr, wie wahr

    Mag 22 2010, 12:53

    Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus.
    Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig.
    Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent.
    Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi.
  • Wenn man's kann, dann kann man's einfach, von jetzt an bis zum Lebensende!

    Mag 17 2010, 18:15

    Wäre ich nicht so faul, hätte wahrscheinlich schon viel früher mit meinen wunderschönen Wurstfingern in die ältliche vergilbte Tastatur gehauen, doch was soll man tun, ist man doch armer Gefangener seinen eigenen Faulheit.

    Tja, Leute, was soll ich euch schreiben, soll ich euch die Welt erklären, gewiss nicht, soll ich euch vielleicht mit ein paar heiteren Kurzgeschichten aus meinem ach so wunderbaren Leben bereichern, wohl eher uninteresserant (wobei....) oder sollte ich einfach wieder meine Klappe halten und verschwinden, wo es doch jedem normalen Mitmenschen merkwüridg erscheinen muss, wenn ich sozusagen eine Art Selbstgespräch mit meinem Spezi dem Computer führe.
    Naja solang's ja Spaß macht! :)
    Spaß, das ist ein Stichwort, eine Spaßgesellschaft sollen wir sein, schlechte, verdorbene Jugendliche soll's geben und das nicht zu knapp, dass hat mir meine Freundin die ehem. Familienministerin Ursula v.d.L. geflüstert.

    War an einem der vergangenen Sonntage (seit ich nach meinem Abi nur so vor mich hin lebe und im ganzen Partymarathon mit den ganzen anderen pösen, pösen Jugendlichen total untergehe, habe ich den verlust des Zeitgefühls zu beklagen) nach dem schönen Sonntagabendlichen Tatort (oder war's ein Polizeiruf?) das Thema bei einer von mir geschätzen, da schnörkelosen und oftmals auch auf ihre Art knallharten Talkshowmasterin (was ein Wort!) (wer hätte es gedacht, sie schimpft sich Anne Will), "die verdorbene Jugend" (zumindest im weitesten Sinn) (wer dem Satz bis jetzt noch folgen konnte, hat das Abi verdient, kriegen ja sowieso alle nachgeschmissen), stockte ich und sah mich dazu verpflichtet die gesamte Sendung aufmerksam zu verfolgen und mich, soviel war mir schon am Anfang klar, herrlich über sie aufzuregen.

    Es ging also um die heutige Jugend, die allem Anschein nach, noch schlechter sein soll, als ihr sowieso schon grauenhafter Ruf. Die einen Gäste riefen nach mehr Spaß beim Lernen (quatsch!), die anderen wollten dies, manch einer ging sogar soweit ein Stück Wahrheit in den Mund zu nehmen und meinte, dass es doch sinnvoll wäre, dass Problem bei seinen Wurzeln zu packen.
    Ich sehe das ähnlich.
    Was nützt denn noch ich-vermittle-einem-ohne-Schulabschluss-noch-einen-Ausbildungsplatz-dann-hat-er-was-davon-Mist, wenn man doch wohl viel eher in der Bidlungspolitik umdenken sollte! Mehr Geld einsetzten und vor allem gewusst wie, es kann nicht sein, dass wir uns in RLP den Arsch aufreißen und in NRW bekommt man das Abi zusammen mit dem Führerschein ausgehändigt! ;-)

    Wenn sich das hier irgendjmd durchliest, lasst es mich wissen! Ihr seid schon jetzt meine Helden! :)