Diario

  • Meine Empfehlung für Rock am Ring

    Giu 2 2011, 18:13

    Zwei mal hatte ich schon das große Vergnügen The BossHoss Live zu sehen und es waren mit die beiden besten Livekonzerte meines Lebens. Alle sechs Leute die sie nicht kannten und die ich mitgeschleppt hatte, waren begeistert. Kommentar einer davon: "Und das war "Low Voltage"? Was machen die erst wenn die Gas geben?" Vier Studio-, ein Live- und ein "Wir machens noch mal aber anderst" Album (Low Voltage) haben die sieben Jungs aus Berlin bisher veröffentlicht. Dieses Jahr kommt vermutlich Studioalbum Nr. 5 dazu. Am Sonntag spielen sie bei Rock am Ring und werden dort vielleicht einem noch größeren Publikum bekannt. Ich empfehle allen um 20:50 Uhr an der "Alternastage" zu sein und vor allem hoffe ich dass Eins Plus so schlau sein wird das Konzert Live zu übertragen.

    Alben
    2005 Internashville Urban Hymns
    2006 Rodeo Radio
    2007 Stallion Battalion

    2008 Stallion Battalion (Live from Cologne)
    (fehlt hier auf Last.fm aber die Tracks gibt es)
    Disc 1
    01. Stallion Battalion (Live Version)
    02. Omniscient Lover (Live Version)
    03. I'm On A High (Live Version)
    04. Monkey Business (Live Version)
    05. Hey Joe (Live Version)
    06. Rodeo Queen (Live Version)
    07. Polk Salad Annie (Live Version)
    08. I Say A Little Prayer (Live Accoustic Version)
    09. High (Live Accoustic Version)
    10. Rodeo Radio (Live Version)
    11. Jumpin´Around (Live Version)
    Disc 2
    01. Hey Ya! (Live Version)
    02. Drop It Like It's Hot (Live Version)
    03. Yee Haw! (Live Version)
    04. Ça Plane Pour Moi (Live Version)
    05. Shake & Shout (Live Version)
    06. Mary Marry Me / Goodbye Mary (Live Version)
    07. Sabotage (Live Version)
    08. Gay Bar (Live Version)
    09. Early Morning Rain (Live Accoustic Version)
    Bonus
    10. Ça Plane Pour Moi (feat. Plastic Bertrand) (Ça Plane Pour Moi (Bonus Track - Plastic Version))
    11. Flaming Star

    2009 Do Or Die
    2010 Low Voltage

    nicht auf Alben enthalten
    Hey Ya! (Sing-Along-Power Mix)
    Hey Ya! (Franky Mix) Hey Ya! (Franky mix) (mit großem M gibt es den Track auf Last.fm, aber der läst sich nicht verlinken)
    Hot In Herre (Power Mix)
    Hot In Herre (Frank Doe Mix)
    Hot In Herre (Club Mix)
    Like Ice In The Sunshine (Tijuana Mix)
    I Say A Little Prayer (Campfire Mix)
    Berlin-Mississippi
    Rodeo Radio (Rodeo Mix)
    Radar Love
    Ride On
    Everything Counts (Whiplash Version)
    Last Day (Do or Die) (Single Version)
    Last Day (Do Or Die) (Remix)
    Jesus Built My Hotrod (Live)
    Good Cooking
    Kick The Habit
    Let It Snow (Low Voltage Version)
    Heroes
    Holy Johnny
  • Ninifars Big Ones Teil 26 - 28

    Gen 3 2008, 22:48

    Ninifars Big Ones Teil 28 - Mad World
    Chris de Burgh - Don't Pay the Ferryman

    1982 produzierte Chris de Burgh sein Erfolgsalbum The Getaway. Die Single Auskopplung "Don't Pay the Ferryman" erreichte in den USA nur Platz 34. Trotzdem ist es ein großer Song über den Tod und das Leben. Es erzählt von einem Mann der mit einem Fährboot in einen Sturm gerät. Gleichzeitig spielt er auf die griechische Mythologie an in der Charon mit einem Boot die Verstorbenen über den Fluss Styx übersetzt. Er musste mit einer Münze bezahlt werden die man den Verstorbenen mitgab.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 27 - Mad World
    Tears for Fears - Mad World
    Gary Jules - Mad World

    1982 erschien die Single Mad World der Gruppe Tears for Fears geschrieben von dem Bandmitglied Roland Orzabal. Zunächst sollte Mad World nur die B Seite der zweiten Single von Tears of Fears Shelter (You Don't Give Me Love) sein, aber das Lied war so gut das man sich entschloss es als eigene Single zu veröffentlichen. Eine gute Entscheidung den Mad World wurde viel erfolgreicher als sein Vorgängersingle und erreichte Platz 6 in Großbritannien.

    2001 wurde das Lied von Gary Jules und dem Komponisten Michael Andrews für den Film "Donnie Darko" gecovert und war erneut sehr erfolgreich.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 26 - Leningrad
    Billy Joel - Leningrad

    1987 tourte Billy Joel in der Sowjetunion dabei lernte er den russischen Clown Viktor kennen. 1989 schrieb er seinen Song Leningrad in dem er die Leben von Viktor in der Sowjetunion und seines in den USA verglich. Der Song zeigt wie über trennende Kulturen und Leben hinweg eine Freundschaft entstehen kann.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch
  • Ninifars Big Ones Teil 21 - 25

    Dic 27 2007, 22:38

    Ninifars Big Ones Teil 25 - Hymn
    Barclay James Harvest - Hymn

    Das Lied erschien 1977 auf dem Album Gone To Earth. Komponiert wurde es von John Lees. Das Lied wendet sich gegen den Gebrauch von Drogen und ist geprägt durch den Tod vieler Musiker durch Drogen. Das Album konnten in Deutschland einen großen Erfolg feiern, es war 197 Wochen in den Albumcharts. In Großbritannien schaffte es das Album gerade mal auf Platz 30.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 24 - Eye of the Tiger
    Survivor - Eye of the Tiger

    1981 bat Sylvester Stallone die Gruppe Survivor ihm ein Lied für seinen Film Rocky III zu schreiben. Der Song erschien auf dem gleichnamigen Album Eye of the Tiger. Die Single erreichte 1982 in der USA, Großbritannien und Australien einen ersten Platz. Außerdem erhielt es einen Grammy, wurde mit dem Peoples Choice Award ausgezeichnet und erhielt eine Oscar Nominierung.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 23 - Dust in the Wind
    Kansas - Dust in the Wind

    1977 komponierte Kerry Livgren den einzigen Top Ten Hit der bekannten Gruppe Kansas. Das Lied "Dust in the Wind" erreichte in den USA den 6 Platz. Der Song weicht in vielen Dingen von den sonstigen erfolgreichen Liedern der Gruppe ab.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 22 - Mbube / Wimoweh / The Lion Sleeps Tonight
    Solomon Linda's Original Evening Birds - Mbube
    The Weavers - Wimoweh
    The Tokens - The Lion Sleeps Tonight (Wimoweh)
    Henri Salvador - Le lion est mort ce soir

    1939 erschien das Lied "Mbube" von Solomon Linda das er zusammen mit der Gruppe The Evening Birds sang. Mbube heißt in der Sprache des südafrikanischen Zulu Volkes "den Löwen rufen". Das Lied wurde in Südafrika ein großer Erfolg. Inhaltlich dreht sich das Lied um Shaka, den Löwen, den großen König der Zulus. Wie im deutschen Mythos um König Barbarossa soll er nicht gestorben sein sondern nur schlafen und eines Tages wenn sein Volk in Not ist erwachen. Das Lied wurde so bekannt das es einem Stil der afrikanischen a cappella Musik seinen Namen gab.

    1951 adaptierte Pete Seeger das Lied für seine Folk Gruppe The Weavers. 1952 erschien das Lied unter dem Titel "Wimoweh". Pete Seegers hatte das Zulu Wort "uyimbube" (= Du bist ein Löwe) im Refrain des Liedes falsch verstanden. Da Pete Seegers kein Zulu sprach hatte das Lied nichts mehr mit dem Originaltext zu tun und bestand eigentlich nur aus dem Geräusch Wimoweh. Der Song erreichte in den US Charts den 6. Platz.

    Das Lied "Wimoweh" wurde mehrfach gecovert besonders erfolgreich vom Karl Denver Trio das 1962 einen 4. Platz in den US Charts erreichte. Ab 1960 trat die berühmte afrikanische Sängerin Miriam Makeba mit der Originalversion "Mbube" auf und machte es so auch in Europa und Amerika bekannt.

    1961 erschien eine dritte nun englische Version des Liedes unter dem Titel "The Lion Sleeps Tonight" der neue Text stammte von George Weiss, Luigi Creatore, und Hugo Peretti. Dieser Text hatte nur noch sehr wenig mit dem Originaltext zu tun. Mit dieser Version landete die Gruppe The Tokens einen Welterfolg (Platz 1 USA, Platz 11 Großbritannien). Bereits 1962 erschien eine französische Version von Henri Salvador die in Frankreich ebenfalls Platz 1 erreichte. Diese englische Version wurde mehr als 150 mal gecovert auch von sehr berühmten Gruppen und Interpreten und erreichte mehrfach hohe Platzierungen in den Hitlisten.

    1994 erschien der Disney Film "The Lion King" (König der Löwen) auf dem wiederum das gleichnamige erfolgreiche Musical von 1997 beruht. Beide verwenden das Lied in der "The Lion Sleeps Tonight" Version.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 21 - A Horse with No Name
    America - A Horse With No Name

    1972 erschien die erste Single der Gruppe America. A Horse with No Name kletterte bis auf Platz 1 der US-Charts und war auch in Europa sehr erfolgreich. Geschrieben wurde der Song von Bandmitglied Dewey Bunnell.

    Zunächst sollte er "Desert Song" heißen wurde dann aber auf Anregung von Produzent Ian Samwell umbenannt. Der Song wurde an einem regnerischen Tag in England geschrieben und stellt die Erinnerung von Bunnell an die trockene, heiße Wüste dar die er als Kind im Luftwaffenstützpunkt Vandenberg erlebt hatte.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch
  • Ninifars Big Ones Teil 16 - 20

    Dic 23 2007, 18:58

    Ninifars Big Ones Teil 20 - Candle in the Wind
    Elton John - Candle in the Wind
    Elton John - Candle In The Wind 1997

    1974 veröffentlichte Elton John das von ihm und Bernie Taupin geschriebene Lied "Candle in the Wind" auf seinem Album Goodbye Yellow Brick Road. Es war dem Leben von Marilyn Monroe gewidmet. So gibt es die Zeile "Goodbye Norma Jean", der echte Name von Marilyn Monroe. Der Text kritisiert die kommerzielle Ausbeutung der Schauspielerin, die daran zerbrach. Er benutzt dafür die Metapher eines im Wind verlöschende Kerze. Der Song erreichte in England Platz 11 der Hitliste.

    1997 verstarb die Prinzessin von Wales Diana mit der Elton John eng befreundet war. Elton John sang beim Begräbnis eine neue Version von "Candle in the Wind" dessen Text ebenfalls von Bernie Taupin stammt. Diese neue Version errang weltweit Spitzenplätze in den Charts. Der Erlös wurde caritativen Einrichtungen gespendet denen sich Lady Di zu Lebzeiten verschrieben hatte.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 19 - Bohemian Rhapsody
    Queen - Bohemian Rhapsody

    "Bohemian Rhapsody" wurde 1975 von Freddie Mercury für das Queen Album A Night at the Opera geschrieben. Das Lied weist für einen erfolgreichen Popsong einen sehr ungewöhnliche Struktur auf. Es gibt keinen Refrain und es werden sehr unterschiedliche Musikstile kombiniert. So sind unter anderem A cappella, Opernhafte Musik, ein Gitarrensolo und Heavy Metal mit enthalten. Auch der Text ist sehr verwirrend und Freddie Mercury soll seinen Bandkollegen nie verraten haben auf was alles er eigentlich anspielt. Trotz all dieser einem erfolgreichen Song eigentlich abträglichen Bestandteile und der Länge von fast 6 Minuten wurde "Bohemian Rhapsody" als Single ein großer Erfolg.

    Zum Tod von Freddie Mercury 1991 wurde der Song erneut veröffentlicht und der Erlös der Single einer AIDS Stiftung gespendet.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 18 - Last Christmas
    Wham - Last Christmas

    Es ist Weihnachten, also Zeit für einen der großen Weihnachtshits der Musikgeschichte. Das von George Michael geschriebene "Last Christmas" erschien 1984 als Wohltätigkeitssingle zu Weihnachten. Das Lied erreichte in Großbritannien Platz 2 da zur gleichen Zeit das Band Aid Projekt von Bob Geldof lief, an dem auch George Michael beteiligt war. "Last Christmas" gilt auch als die am meisten verkaufte Single in England die nicht Platz 1 schaffte. "Last Christmas" wird in Deutschland seit 1998 jedes Jahr zu Weihnachten neu veröffentlicht und hat es seither jedes Jahr zumindest in die Top 40 geschafft. 2007 sogar in die Top 10.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 17 - Losing My Religion
    R.E.M. - Losing My Religion

    1991 erschien dieses Lied als Singleauskopplung des R.E.M. Albums Out of Time. Entgegen des Titels handelt es sich um kein religiöses Lied. "Losing My Religion" ist ein Südstaatenausdruck für "die Nase voll haben" oder "die Überzeugung verlieren". Laut Aussage von Michael Stipe ist der Songtitel als Kritik am Zustand der Welt zu sehen.

    Besonders auffällig an dem Song sind der Einsatz von Mandolinen und von Folkelementen.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 16 - (I Can't Get No) Satisfaction
    The Rolling Stones - (I Can't Get No) Satisfaction

    Das von Mick Jagger und Keith Richards komponierte (I Can't Get No) Satisfaction erschien 1965 als Single und war der erste Nr. 1 Hit der Stones in den USA. Aufgrund der sexuellen Ausrichtung wurde es in Europa damals nur bei wenigen Sendern gespielt. Trotzdem wurde es auch in Großbritannien ein Nr. 1 Hit.

    Die Idee für den Eingangsriff und dem Titel des Liedes kam Keith Richards in einer schlaflosen Nacht nach einem Konzert in Clearwater, Florida. Am nächsten Tag spielte er es Mick Jagger vor der begeistert war. Sie legten den Song als Kritik an der Kommerzialisierung der Musik an. (I Can't Get No) Satisfaction war der erste große Hit den die Rolling Stones selbst geschrieben hatten.

    Das Rolling Stones Magazin verzeichnet das Lied auf Platz 2 ihrer Liste der 500 besten Songs.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch, Allmusic Englisch
  • Ninifars Big Ones Teil 11 - 15

    Dic 19 2007, 19:10

    Ninifars Big Ones Teil 15 - Samba Pa Ti
    Santana - Samba Pa Ti

    Das von Carlos Santana komponierte instrumental Stück "Samba Pa Ti" (Samba für Dich) erschien erstmals 1970 auf dem zweiten Album Abraxas der Gruppe Santana. Obwohl es erst 1974 als Single erschien und in Großbritannien nur Platz 27 erreichte ist es eines der bekanntesten und beliebtesten Stücke von Carlos Santana.

    eitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 14 - Whiskey in the Jar
    The Dubliners - Whiskey in the Jar
    Metallica - Whiskey in the Jar

    "Whiskey in the Jar" ist eines der bekanntesten traditionellen Volkslieder Irlands. Es stammt vermutlich aus dem 18. Jahrhundert und handelt von einem Wegelagerer der sich gegen einen korrupten britischen Offizier oder Beamten auflehnt. Er wird schließlich von einer Frau namens Jenny oder Ginny verraten. Das Lied hat einen Robin Hood Flair. Es gibt verschiedene regionale Variationen des Textes. Viele bekannte Interpreten sangen das Lied. Metallica bekam für ihre Version einen Grammy.

    eitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 13 - Comme D’Habitude / My Way
    Frank Sinatra - My Way
    Paul Anka - My Way

    1966 komponierte der Franzose Claude François ein Lied dem er den englischen Titel "For You". In diesem Lied verarbeitete er seine gescheiterte Beziehung mit der Sängerin France Gall. 1967 arbeitet er das Lied jedoch zusammen mit Jacques Revaux und Gilles Thibault zu dem französischsprachigen Lied "Comme D’Habitude" um. Nachdem mehrere Sänger das Lied nicht singen wollten fand sich in Hervé Vilard ein erster Interpret. Claude François war jedoch nicht zufrieden und arbeitet das Lied erneut um und sang es nun selbst. Es wurde eines der bekanntesten Lieder Frankreichs. Der Text behandelt die Geschichte eines Paares das sich auseinander gelebt hat.

    1968 hörte Paul Anka bei einem Paris Besuch das Lied im Fernsehen. Er sicherte sich die Rechte an einer englischsprachigen Adaption. Obwohl er selbst später in einem Interview sagte er fand es eine schlechte Aufnahme, aber das Lied hätte irgendetwas gehabt. Im gleichen Jahr traf Anka Frank Sinatra bei einem Abendessen, bei diesem erzählte ihm dieser er habe vor aus dem Musikgeschäft auszusteigen.

    Daraufhin schrieb Anka das Lied um und gab ihm einen völlig neuen Text. In Ankas Text geht es um einen Mann der eine Rückschau auf sein Leben hält. Und feststellt "Ich habe es auf meine Weise gemacht" ("I did it my way"). Er bot es Sinatra an und obwohl dieser angeblich nicht sehr angetan war von dem Song nahm er ihn noch im Dezember 1968 auf. My Way war zunächst eher durchschnittlich erfolgreich, nur ein Platz 27 in den US-Charts. Doch nach und nach wurde das Lied zu einem Welterfolg. Schließlich war es eine Hymne für Sinatra und wurde auch von vielen anderen Interpreten gespielt. So von Paul Anka selbst, Elvis Presley , Sid Vicious von den Sex Pistols (Platz 6 in Großbritannien) und sogar von José Carreras.

    Ebenfalls recht erfolgreich ist eine spanische Fassung des Liedes namens "Mi Manera" die wiederum auf dem französischen Original beruht und z.B. von den Gipsy Kings aufgenommen wurde.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 12 - Stairway to Heaven
    Led Zeppelin - Stairway to Heaven

    Dieses Lied komponiert von Jimmy Page und Robert Plant erschien erstmals auf dem Album Led Zeppelin IV von 1971. Obwohl dieser Song in den USA nie als Single erschienen ist, gilt er als der am meisten gespielte Song im Radio der USA.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 11 - Purple Rain
    Prince & The Revolution - Purple Rain

    1984 erschien der Film "Purple Rain" Prince schrieb für diesen Film den Soundtrack. Der Titelsong Purple Rain wurde ein Welterfolg. Aufgenommen wurde er Life im Club First Avenue in Minneapolis 1983. Erstmals war hierbei auch die Sängerin Wendy Melvoin (Titelsong zur aktuellen TV Serie Heroes) zu hören.

    Der Text des Liedes hat verschiedene Bedeutungsebenen. Die Vordergründige ist eine Bitte um Verzeihung zwischen zwei Liebenden. Es gibt aber auch eine spirituelle Komponente. Purple Rain wurde in die Liste der 500 besten Songs des "Rolling Stone Magazine" aufgenommen.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Allmusic Englisch
  • Ninifars Big Ones Teil 6 - 10

    Dic 13 2007, 20:13

    Ninifars Big Ones Teil 10 - River Deep, Mountain High
    Ike & Tina Turner - River Deep, Mountain High
    Tina Turner - River Deep Mountain High

    1966 veröffentlichten Ike & Tina Turner Ihr Album River Deep, Mountain High. Eigentlich war es das erste Soloalbum von Tina Turner, den ihr Ehemann Ike hatte sich vertraglich bei Produzent Phil Spector verpflichten müssen das Studio nicht zu betreten. Das Album wurde mit großem Aufwand produziert und kostete die für damalige Verhältnisse unglaubliche Summe von 22.000 US-Dollar. Der Titelsong "River Deep, Mountain High" wurde komponiert von Phil Spector, Jeff Barry und Ellie Greenwich.

    Trotz dieses Aufwands wurde das Lied in den USA ein Misserfolg. Zu dieser Zeit gab es in den USA noch die Rassentrennung und der Song wurde "als zu schwarz für das weiße Radio und zu weiß für das schwarze Radio" angesehen. So erreichte dieser geniale Song nur Platz 88 in den US Charts und zwang Phil Spector sein eigenes Studio zu schließen. In Großbritannien jedoch erreichte der Song Platz 3. Und sicherlich hätte er auch Platz 1 geschafft, wären nicht gleichzeitig Songs von den The Beatlesund The Kinks in den Charts gewesen. Phil Spector nannte den Song einmal das Beste was er je gemacht hat. Bedenkt man was ihn das Lied gekostet hat und welch große Erfolge er z.B. mit den Beatles hatte ist dies schon erstaunlich.

    Tina Turner nahm den Song 1969 nochmals auf. Auch viele andere Künstler wie z.B. Deep Purple, Erasure und Céline Dion nahmen Coverversionen auf. Die erfolgreichste war ein Duett von den Supremes und The Four Tops die in den USA Platz 14 erreichte.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 9 - As Time Goes By
    Rudy Vallée - As Time Goes By (1931)
    Dooley Wilson - As Time Goes By (from 'Casablanca') (1942)
    Bryan Ferry - As Time Goes By (1999)

    1931 wurde am Broadway das Musical "Everybody's Welcome" gespielt. In diesem Musical konnte man das erste mal das von Herman Hupfeld komponierte Lied "As Time Goes By" hören. Gesungen wurde es von Frances Williams. Leider wurde nie eine Aufnahme dieses Liedes mit diesem Sänger angefertigt. Im gleichen Jahr wurden aber Aufnahmen mit verschiedenen anderen Sängern getätigt. Unter anderem mit Rudy Vallée.

    1942 erschien der Film "Casablanca" mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergman. Noch heute kennt jeder den Spruch "Play it again, Sam" (Spiel es noch einmal Sam) den Bogart zum Klavierspieler sagte. Das Lied das er spielte war "As Time Goes By" und das Lied wurde ein Welthit. Leider gab es zu dieser Zeit einen Streik in der Musikszene und so wurde das Lied nie mit dem Klavierspieler Sam in Wirklichkeit Dooley Wilson auf Platte gepresst. Statt dessen nahm man die Aufnahme von Rudy Vallée. Die Aufnahme hier bei Last.fm ist also ein Mitschnitt aus dem Film.

    Seit damals gab es viele Interpreten die das Lied aufgenommen haben. Eine schöne ist die von Bryan Ferry von 1999.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 8 - Universal Soldier
    Buffy Sainte-Marie - Universal Soldier
    Donovan - Universal Soldier

    1964 veröffentlichte die kanadische Sängerin, indianischer Abstammung, Buffy Sainte-Marie auf ihrem Debütalbum It's My Way! den Song "Universal Soldier". Das Lied ist vermutlich der beste Antikriegssong der je geschrieben wurde. Doch ein Hit wurde das Lied erst als Donovan ihn 1965 auf einer EP mit dem Namen "Universal Soldier" veröffentlichte. Diese EP erreichte in Großbritannien Platz 5. Daraufhin wurde in den USA eine Single veröffentlicht, die es aber nur auf Platz 53 im vom Vietnamkrieg geprägten Amerika schaffte.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 7 - Wind of Change
    Scorpions - Wind of Change

    Ende der 8oer Jahre veränderte sich Europa. Die Kommunistischen Systeme brachen zusammen. Die Mauer in Berlin fiel und Deutschland wurde wiedervereinigt. Im Jahr 1989 besuchte die Gruppe Scorpions Moskau. Dieser Besuch und der Wandel dieser Jahre inspirierte Klaus Meine zu einer Ballade die zur Hymne dieses Wandels wurde "Wind of Change".

    Das Lied erschien bereits 1990 auf dem Album Crazy World, aber erst 1991 stürmte es die Hitparaden in ganz Europa und auch der USA. In der Folge findet sich das Lied auf 3 weiteren Alben der Gruppe. 2000 nahmen sie eine Version mit den Berliner Philharmonikern auf. Auch eine russische und eine spanische Version des Liedes wurden von Scorpions aufgenommen.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch

    Ninifars Big Ones Teil 6 - Knockin' On Heaven's Door
    Bob Dylan - Knockin' on Heaven's Door
    Guns N' Roses - Knockin' on Heaven's Door

    1973 kam der Film "Pat Garrett and Billy The Kid" in die Kinos. Bob Dylan steuerte einen Song namens "Knockin' On Heaven's Door" zum Soundtrack dieses Films bei, der weltberühmt wurde. Der Song wurde unzählige male gecovert. Besonders erfolgreich war 1991 die Version von Guns N' Roses, die in den englischen Charts Platz 2 erreichte.

    1996 erlaubte Bob Dylan nach dem Schulmassaker in Dunblane, Schottland, dem Dunblaner Musiker Ted Christopher eine weitere Zeile zu schreiben. Diese wurde mit Mark Knopfler an der Gitarre und Verwandten der Opfer aufgenommen. Diese Version erreichte Platz 1 in den englischen Charts, die Erlöse wurden an Kinderhilfswerke gespendet.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch
  • Ninifars Big Ones Teil 1 - 5

    Dic 7 2007, 19:54

    Ninifars Big Ones Teil 5 - Layla
    Derek and the Dominos - Layla
    Eric Clapton - Layla

    Im Dezember 1970 erschien das Album Layla And Other Assorted Love Songs der Gruppe "Derek and the Dominos". Das Titellied "Layla" wurde von Eric Clapton geschrieben. Es behandelt zum einen seine Liebe zu Pattie Boyd der damaligen Ehefrau seines Freundes George Harrison. Die sich schließlich 1977 von Harrison trennte und 1979 Clapton heiratete. Was zu keinem Bruch der Freundschaft zwischen den beiden führte, Harrison war sogar Gast auf der Hochzeit. Zum anderen ist das Lied auch inspiriert von der arabisch/perischen Liebesgeschichte "Leila und Madschnun".
    Jeweils 1971 (nur Platz 51 in den USA) und 1972 erschien das Lied auch als Single. Die zweite Veröffentlichung des Titels führte zu seinem Durchbruch, ein 7. Platz in den USA und ein 10. in Großbritannien. Layla ist eines der schönsten Liebeslieder der Popgeschichte.

    1992 nahm Eric Clapton den Song "Layla" nochmals für die MTV Unplugged Konzertreihe auf. Der Song erreichte erneut eine hervorragende 12. Platz in den US Charts und gewann den Grammy Award 1992 für den Besten Rock Song. Er stach damit Smells Like Teen Spirit von Nirvana aus (Dieser Song wird in einer der nächsten Folgen von "Ninifars Big Ones" behandelt). In der Rolling Stone Magazine Liste der 500 Besten Rocksongs kommt Layla auf Platz Nummer 27, hinter dem Nirvana Song der Platz 2 in dieser Liste erreichte.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 4 - Yesterday
    The Beatles - Yesterday

    "Yesterday" einer der größten Hits der Gruppe The Beatles ist eigentlich ein reiner Paul McCartney Song. Den obwohl wie üblich Lennon/McCartney als Komponisten angegeben waren, hatte ihn Paul alleine geschrieben und auch alleine gesungen. Der Song war damit das erste Soloprojekt eines der Beatles. Erstmals erschienen ist er auf dem Album Help! von 1965. Erst 1976 wurde auch eine Single von "Yesterday" veröffentlicht.

    Laut den Angaben von Paul McCartney wachte er eines Morgens auf und hatte die Melodie im Kopf. Es dauerte dann noch einige Wochen bis auch ein Text zu dem Lied entstand. "Yesterday" steht im Guinness-Buch der Rekorde als der meist gecoverter Song überhaupt.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 3 - Imagine
    John Lennon - Imagine

    Ebenfalls 1971 erschien das Album Imagine von John Lennon. Es zeigte das John Lennon nach den Beatles die Kraft zu einer Solokarriere hatte. Der Titelsong "Imagine" wurde eine Hymne der Friedensbewegung und erschien 1971 auch als Single. Großen Einfluss auf den Song hatte Lennons Frau Yoko Ono, die auch im Video zu sehen ist.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 2 - Smoke on the Water
    Deep Purple - Smoke on the water

    Am 4. Dezember 1971 kam die Band Deep Purple nach Montreux am Genfer See. Sie wollten dort die Aufnahmen für ihr Album Machine Head machen. In dieser Nacht gab Frank Zappa ein Konzert, während dessen ein Fan eine Leuchtkugel auf das Dach des Casinos abschoss. Das Casino geriet in Brand. Jedenfalls ist das die Deep Purple Version im Song "Smoke on the Water" der dieses Ereignis verarbeitet. Die genaue Ursache, möglicherweise auch ein elektrischer Defekt, konnte nicht abschließend geklärt werden.

    "Smoke on the Water" wurde eines der erfolgreichsten Stücke der Band und der Gitarren Riff von Ritchie Blackmore weltberühmt. Da er gleichzeitig leicht zu spielen ist, wurde es eines der beliebtesten Stücke für Gitarren Anfänger und unzählige male gecovert. Blackmore selbst soll das Stück mal "A lousy song" genannt haben.

    Aber gerade die Genialität in der Einfachheit macht das Stück zu einem Ohrwurm ohne gleichen. Erst spät 1973 wurde das Stück als Singel ausgekoppelt. In den USA erreichte die Singel den 4. Platz der Charts. In der Rolling Stone Magazine Liste der 500 Besten Rocksongs kommt es auf Platz #426.

    Weitere Informationen: Wikipedia Englisch, Wikipedia Deutsch, Allmusic Englisch

    Ninifars Big Ones Teil 1 - Music
    John Miles - Music

    Wie kann man eine solche Sammlung besser beginnen als mit einem Lied das Musik heißt? Der Engländer John Miles komponierte sein "Music" 1975. Unterstützt wurde er dabei von Alan Parsons als Produzenten und Andrew Powell, der das Stück für die Single arrangierte.

    Die Platzierungen die es erreichte waren in Europa gut. In Großbritannien erreichte das Lied Platz 3 (20.03.1976), in der Schweiz einen 4. Platz (11.06.1976) und in Deutschland Platz 10 (10.05.1976), hielt sich aber 23 Wochen in den Charts. In den USA reichte es nur für einen kümmerlichen 88. Platz (29.05.1976).

    Dieses Lied ist in den Erinnerungen so vieler Leute hängen geblieben das es bis heute eines der am meisten gewünschten Lieder bei Wunschkonzerten ist. So konnte es z.B. bei der "SWR 1 Hitparade 2007" den 9. Platz erringen von den 2007 gespielten Liedern der Wunschliste.

    Inhalt des Liedes ist die Liebe des Sängers zur Musik. Die Zeilen "Music was my first love and it will be my last" und "To live without my music would be impossible to do" könnten durchaus auch als Motto für Last.fm dienen ;-)
  • Neues von Avantasia

    Nov 18 2007, 11:39

    Avantasia das Soloprojekt von Edguy Frontmann Tobias Sammet ist wieder da. Am 25. Januar 2008 soll das neue Album The Scarecrow erscheinen. Am Freitag gab es nun einen Vorgeschmack in Form von zwei EPs.

    Lost in space Part 1 enthält neben dem Titelsong Lost in Space 5 Songs die nicht auf dem Album erscheinen sollen. Jedenfalls wurde damit Werbung gemacht. Irritierend ist jedoch das bei den Credits steht "Track 1 and 3 taken from the album The Scarecrow".

    Beim Titelsong Lost in Space singt auch Amanda Somerville mit. Neben den 4 von Tobias Sammet komponierten Liedern befindet sich auf der EP auch eine sehr gelungene Version des ABBA Hits Lay All Your Love On Me. Sowie eine auch sehr schöne Version von Lucifer's Friends Ride the Sky das unter anderem vom Uriah Heep Mitglied John Lawton komponiert wurde. Bei diesem Lied singt Kiss Schlagzeuger Eric Singer mit.

    Bei Another Angel Down bekommen wir auch Jorn Lande zu hören. Der Song der mich am meisten überzeugt hat ist The Story Ain't Over mit Amanda Somerville und Bob Catley. Das sehr kurze Stück Return to Avantasia bringt uns dann noch mal das Avantasia Thema zurück.

    Die EP enthält dann noch 2 Videos, Wallpaper und ein kleines Poster von Tobias Sammet.

    Die zweite EP Lost in space Part 2 enthält neben dem Titelsong ebenfalls 5 Songs die nicht auf dem Januar Album erscheinen sollen. Beim Lied Promised Land hören wir erneut Jorn Lande sowie Michael Kiske von Helloween. Auch auf dieser EP sind zwei Cover Versionen, einmal der Ultravox Song Dancing With Tears In My Eyes und In My Defense aus dem Musical Time. Beides sehr gelungene Interpretationen.

    Schließlich hören wir auch noch Scary Eyes und eine besondere Version des Titelsongs Lost In Space.

    Insgesamt zwei gelungene EPs und die 10 Euro dafür waren gut investiert. Ich freue mich schon sehr auf das Album im Januar.
  • 16. November

    Nov 10 2007, 23:19

    An diesem Termin erscheint Tarja Turunens erstes Solo Album My Winter Storm das Album auf das ich mich im Augenblick am meisten freue.

    Am gleichen Tag erscheint auch das neue Album von Seal den ich zwar als Ehemann von Heidi Klum kannte, aber als Musiker erst hier auf Last.fm wirklich kennen lernte. Vermutlich werde ich mir auch seine CD System zulegen. Interessanterweise gibt es dieses Album schon komplett auf Last.fm.

    Weihnachten lässt grüßen, die Neuerscheinungen nehmen kein Ende so gibt es auch zwei EPs von Edguy Frontmann Tobias Sammets Projekt Avantasia. Diese sollen als Vorgeschmack auf das im Januar erscheinende 3. Album dienen. Lost in space Part 1 bietet neben dem Titelsong 5 Titel die nicht auf dem Album sein werden, sowie zwei Videos. Lost in space Part 2 wird ebenfalls 5 nicht auf dem Album vertretene Titel enthalten. Bei 11 Titeln ist das im Januar erscheinende Album dann ja eigentlich schon Album 4 :-)
  • Was für einen Musikgeschmack hast Du?

    Nov 8 2007, 22:24

    Diese Frage wurde mir vor kurzem wieder einmal gestellt. Zunächst wollte ich auf die übliche Art antworten:

    "Einen komplizierten. Ich mag viele verschiedene Sachen"

    Doch dann stockte ich und dachte kurz über die Frage nach. Was mir einen merkwürdigen Blick des Fragestellers einbrachte. "Wieso antwortet er nicht? War doch nur eine normale Frage." dachte wohl der Fragesteller. Dann antwortete ich:

    "Eigentlich einen ganz einfachen, ich mag unheimlich viele verschiedene Sachen."

    Das brachte mir natürlich einen noch irritierteren Blick des Gegenübers ein.

    Aber tatsächlich ich mag unheimlich viele Musikstile die oft nicht gegensätzlicher sein können, z.B. und . Oder sind sie vielleicht gar nicht so gegensätzlich? Denn gerade hier zeigt Nightwish das man solche Stile durchaus hervorragend kombinieren kann.

    Wieso legen sich eigentlich so viele Menschen auf einen bestimmten Stil fest? Wieso soll ich mich in meinem Musikgeschmack einengen lassen? O.K. ich mag nicht so sonderlich, aber völlig ausschließen nur weil ein Lied als Techno klassifiziert wird? NEIN! Den auch in diesem mir nicht liegenden Musikstil gibt es einzelne Lieder die mir aussergewöhnlich gut gefallen haben. Grundsätzlich sollte man nichts von vorne herein ausschließen. Man verbaut sich sonst viele interessante Entdeckungen.

    Und das ist was mich hier an Last.fm fasziniert. Jeden Tag entdecke ich Neues. Open Your Mind.