[Review] ATROCITY feat. YASMIN Album: After The Storm

RSS
Condividi

Mar 29 2011, 13:33



Band: Atrocity feat. Yasmin
Album: After the Storm
Genre: /
Tracks: 11
Gesamtlänge: 42:30min
Release Date: 04.09.10
Label: Napalm Records
Homepage: http://www.atrocity.de
Bewertung: 6 / 10


Tracklist:
01 A New Arrival
02 Call Of Yesteryear
03 After The Storm
04 Silvan Spirit
05 Black Mountain
06 As The Sun Kissed The Sky
07 Transilvania
08 The Flight Of Abbas Ibn Firnas
09 Goddess Of Fortune And Sorrow
10 The Otherworld
11 Eternal Nightside

ATROCITY feat. YASMIN - After The Storm

1995 experimentierte Atrocity mit der Sängerin Yasmin an der EP „Calling The Rain“. Nun 15Jahre später gibt es ein ganzes Album das aus dieser Kombi entstand. Wer wie ich die „normalen Atrocity“ erwartet, wird enttäuscht sein, denn das hier ist was komplett anderes. Yasmin Krull, die Schwester von Bandleader Alexander Krull säuselt in einem orientalisch Stil etwas vor sich hin, während leicht auf den Gitarren gezupft wird und Percussions das ganze unterstützen.
Kurz gesagt ist die CD das musikalische Pondon, zu einem Abend in einer Schischa Bar, während draußen leise der Regen gegen das Fenster rieselt.
Ab und zu wie in dem Song „Black Mountain“ kommen einige Death-Grunts zum Vorschein, was mir dann auch deutlich besser gefällt. Doch dieser eine Song ändert grundsätzlich nichts an dem absolut ruhigen Rest des Albums.
Von der Produktion und dem können der Künstler ist das Album schon sehr weit oben auf der Niveauskala, lediglich Yasmin scheint sich ab und an in den Tönen zu vergreifen.

Als Fazit bleibt also bestehen: Wem „Calling The Rain“ gefiel oder , also die orientalischen Klänge mag, der sollte unbedingt zugreifen. Alle anderen die lassen besser ihre Finger davon

© M4DderPirat

Commenti

Aggiungi un commento. Accedi a Last.fm o registrati (è gratuito).